Skip to content

Kurs Achtsamkeit

Besonders im schulischen Umfeld sind Schüler ständig nach außen orientiert. Die Reaktivität ist unglaublich hoch: überall dabei sein, mitreden wollen, mithalten müssen, Smartphone checken. Fast jedes fünfte Kind zeigt heute Anzeichen von Schulstress, wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit.

Oftmals sind die Gedanken nicht bei dem, was gerade zu tun ist - oder man hängt in einer Gedankenspirale fest, kann nicht abschalten, selbst wenn man möchte.

Achtsamkeitsübungen bewirken, dass ich mich selbst besser wahrnehme und auch besser weiß, was ich will. Sie helfen, den Geist zu beruhigen und gelassener zu werden. Dem Schüler wird dadurch bewusst, dass er seine Gefühle und Gedanken selbst steuern kann.

Wer seine Gefühle wahrnimmt, kann entspannter handeln. Dadurch – das belegen Studien - vergrößert sich die Wahrnehmung, die Konzentrationsfähigkeit verbessert sich, man ist weniger leicht ablenkbar und mehr im Hier und Jetzt.

Sind Körper, Geist und Gefühl in Einklang, lernt es sich leichter – diese Erkenntnis bestätigen Psychologen, Erziehungswissenschaftler wie Klaus Hurrelmann und Hirnforscher wie Gerald Hüther. Fließen Entspannungsübungen in den Unterricht ein, wird die Lernbereitschaft, die Selbstwahrnehmung und Selbstkompetenz der Schüler signifikant erhöht.

Die Möglichkeit der Selbstreflektion ist ab dem 10./11. Lebensjahr ausgebildet. Achtsamkeitsübungen eignen sich hervorragend also ab der 4. Klasse.

Teilnehmer:  maximal 8 Schüler (Alter ab 9 Jahre)

________________________

Aktuelle Termine
________________________

Kurs 19-31: ab  18. September 2019
8 x mittwochs von 17:30 – 18:15 Uhr (45min)
Investition:  100,- EUR für 8 Termine
(Bringe einen Freund/Freundin mit und du erhälst 10% Rabatt.)

Ort:  LernRaum am See, Schmidstraße 39, Friedrichshafen