Skip to content

Gemeinsam lachen schweißt zusammen

[Lesezeit: 5 Minuten]

Wie begegnen wir uns in diesen kritischen Zeiten? Wir verbringen wir die gewonnene gemeinsame Zeit? Krise macht kreativ!

Kichern, Quatsch machen, albern sein! Genießen Sie Auszeiten mit Ihren Kindern und lassen Sie sich von ihnen anstecken.

Rumalbern braucht man Kindern nicht beibringen und man kann es ihnen auch nicht abgewöhnen. Kinder können den alltäglichen Dingen viel mehr Gelassenheit und Humor entlocken, ungezwungen und unkompliziert Gegebenheiten betrachten und über viele kleine Dinge lachen.

"Hör doch mal auf mit dem Quatsch!" Ertappen Sie sich manchmal dabei, solche oder ähnliche Sätze zu sagen, wenn ihr Kind lustig ist und rumblödelt? Wie wäre es mit einem Perspektivenwechsel? Lassen Sie sich darauf ein, das Lachen der Kinder für ein paar Minuten mit zu genießen und damit ihren eigenen Humor zu pflegen.

Spüren Sie, wie gut das tut. Denn Lachen ist die beste Medizin!

Lachen stärkt das Immunsystem, es baut Stress ab und entspannt, es wirkt sympathisch und schafft Nähe, es beeinflusst den Stoffwechsel positiv und fördert die Wachheit und die Aufnahmebereitschaft im Gehirn. Es verhindert sogar Sorgenfalten und macht stattdessen charmante Lachfalten.

Schon wenn Sie 10 Sekunden(!) herzhaft über etwas lachen, wird das Glückshormon Serotonin im Gehirn ausgeschüttet und die Produktion von Stresshormonen gebremst. Danach lässt sich viel entspannter über Probleme, (Haus)Aufgaben, Themen usw. reden.

Humor ist eine Fähigkeit, die stark macht!

Sehen Sie Lachen und Humor als eine der Fähigkeiten, auf die Sie in der Erziehung Wert legen sollten. "Humor trainiert Kreativität und Ideenreichtum", sagt Eva Ullmann vom Deutschen Institut für Humor.

Lächeln ist eine wichtige soziale Kompetenz, die wie eine Art universale Sprache funktioniert. Humor und Lachen verbinden. Damit festigt es Familienbanden, Freundschaftsbanden und auch die Bande zwischen Kollegen.

Wer in guter Stimmung ist, ist meist auch zufrieden oder motiviert.

Und Humor hat noch etwas Gutes. Sie stärken bei sich und ihren Kindern die positive Eigenschaft, alltägliche Dinge im Leben besser zu bewältigen. Ob bei Freundschaften und Erfolgen oder bei Konflikten und Misserfolgen: Humor zahlt sich aus! Er ist ein wichtiges Ventil, auch wenn es darum geht, Aggressionen zu begegnen und umzuleiten.
Mit Humor kommt man jedenfalls erfolgreicher durchs Leben.

Und wie geht Humor?

Man muss nicht witzig sein, um einen guten Sinn für Humor zu haben, und man muss auch nicht ständig Witze erzählen. Einfach zwei Sachen zusammenbringen, die nicht zusammen gehören oder eine Person oder eine Sache verhält sich anders als erwartet. Jeder Witz funktioniert auf diese Art und Weise.

Lernen Sie von ihren Kindern: sie lachen über bellende Ziegen und meckernde Hühner, machen abartige Geräusche, schneiden komische Grimassen, verkleiden sich witzig, kugeln sich vor Lachen usw..

Erzählen Sie lustige Geschichten oder erinnern Sie sich an ein witziges Ereignis, das sie zusammen erlebt haben. Sie können Worte in einem Satz verdrehen, einen guten Spruch zur richtigen Zeit bringen, ihre Kinder zu Superhelden machen oder sich selbst und ihre Kinder an der Nase herumführen und alle damit in Selbstironie stärken. Auch Kritik lässt sich auf humorvolle Weise leichter vermitteln.

Gute-Laune-Übungen für den Alltag:    

Ü 1 Bauen Sie Rituale in ihren Alltag ein: Lächeln Sie Menschen an, die Ihnen begegnen. Das wird den anderen guttun, aber insbesondere Ihnen selbst.

Ü 2 Wenn Sie alleine sind oder vor dem Computer sitzen, grinsen Sie für 1 Minute vor sich hin. Ziehen Sie ihre Mundwinkel bei geöffnetem Mund zu den Ohren. Oder nehmen Sie ein chinesisches Essstäbchen oder einen Kugelschreiber waagrecht in den Mund. Dadurch werden Endorphine im Gehirn freigesetzt!

Ü 3 Lächeln Sie beim Telefonieren. Damit klingt ihre Stimme freundlicher.

Ü 4 Eine Extraportion Lachen gibt´s, indem Sie witzige Filme, lustige Cartoons, spaßige Comedians ansehen.

Ü 5 Üben Sie sich darin, die Dinge erst einmal mit Humor zu nehmen, aufregen können Sie sich dann immer noch.

Wie Sie es auch angehen, mit einem Lächeln verbreiten Sie gute Laune und Menschen die Lachen sind glücklich.
Und das brauchen wir in diesen kritischen Zeiten!

Herzliche Grüße

Ihre Martina Harling
von LernRaum am See

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.